3 nützliche Tools im Check

Egal, ob du Unternehmer bist oder Privatperson. Im Internet findest du zahlreiche kleine Programme, die dir den Alltag erleichtern und dir wichtige Arbeit abnehmen. Das Internet bietet dir heutzutage unzählige Möglichkeiten zur Selbstorganisation, selbst Startups verlassen sich immer mehr auf Online-Tools, welche die Produktivität steigern. Diese haben den Vorteil, dass sie rund um die Uhr und von jedem Ort aus erreichbar sind und dir teilweise sogar ortsunabhängiges Arbeiten ermöglichen. Da es eine große Zahl an Apps und Software gibt, wollen wir dir hier einmal drei kleine Tools für den Browser vorstellen, die du in deinem Arbeitsalltag verwenden kannst.

3 Tools Titelbild

USt-ID-Nummer Prüfen

Die Überprüfung von MwSt-Nummern ist in der Regel mit einem großen Zeitaufwand verbunden. Hier findest du eine Anwendung, die dir viel Zeit sparen kann. Die Website verhilft dir dazu, Suchen zu MWSt-Nummern von ausländischen Firmen anzustellen. In der Suchbox lässt sich die Gültigkeit der Nummern jedes beliebigen Unternehmens in der Europäischen Union prüfen. Sobald ein Unternehmen gegründet wird, bekommt dieses eine einzigartige MwSt.-Nummer zugewiesen. Diese findest du im Übrigen auf jeder Rechnung und in jeden Angebot der Kunden, wobei die Zahlenkombination nicht sprechend ist, sodass keine Rückschlüsse auf private Daten gezogen werden können.

Wenn du die Seriösität deiner Kunden überprüfen möchtest und sich gehen willst, dass deine Rechnungen auch bezahlt werden, solltest du unbedingt die USt-Id prüfen, um Forderungsausfälle zu vermeiden! So kannst du nicht nur deiner Firma, sondern auch den Steuerverwaltungen viel Zeit und Geld sparen.

Nach derzeitigem Recht sind Lieferung durch eine Firma in einem EU-Mitgliedstaat an einen Unternehmer in einem anderen Mitgliedstaat im Ursprungsland von der Mehrwertsteuer befreit, da die Besteuerung immer im Bestimmungsland erfolgt. Ein Unternehmer, der diese innergemeinschaftliche Lieferungen ausführt, muss jedoch sicher sein, dass sein Kunde in einem abweichenden EU-Land der Mehrwertsteuer unterliegt – und das bevor die Lieferungen mehrwertsteuerfrei versandt werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass dieser die Mehrwertsteuer gegebenenfalls sogar selbst zahlen muss.

MwSt-Rechner

Das zweite Tool, welches wir hier vorstellen möchten, ist ein einfacher MwSt Rechner. Du kannst den praktischen Rechner dazu benutzen, die Steuer zu berechnen, die auf den Nettobetrag deiner Rechnung aufgeschlagen werden muss. Auch Rückwärtsberechnungen sind mit dem Tool für den Browser möglich. Gib dazu einfach den Bruttopreis und den zutreffenden Mehrwertsteuersatz ein und dir wird vom Tool innerhalb von Sekundenbruchteilen der korrekte Nettobetrag angezeigt.

Die Mehrwertsteuer (MwSt) ergibt sich aus dem Mehrwert einer Ware, der durch die Wertschöpfung eines Produktes entsteht und sich auf die Weiterveräußerung überträgt. Sie wird auf den Kunden übertragen, während das Hersteller- oder Vertriebsunternehmen sie abführt. Gleichermaßen zahlt auch der Hersteller die Steuer auf bezogene Waren und Werkstoffe. Während auf Produkten meist der Prozentsatz der MwSt ausgewiesen ist, handelt es sich im Grunde um die bei Dienstleistungen ebenso addierte Umsatzsteuer. Der Unterschied zwischen Mehrwertsteuer und Umsatzsteuer ist, dass Unternehmen sich die gezahlte MwSt durch die Vorsteuer erstatten lassen können oder sie auf ihre eigene Umsatzsteuerschuld anrechnen. Der Unternehmer zahlt daher lediglich die Differenz aus der gezahlten Umsatzsteuer und dem Verkaufspreis.

Online Prozentrechner

Wer mathematisch nicht besonders talentiert ist oder keine entsprechende Ausbildung genossen hat, tut sich mit dem Prozentrechnen unter Umständen des öfteren schwer. Für diese Personen ist dieser Prozentrechner genau richtig. Damit kannst du alle Prozentrechnungen, die du benötigst, mit einem Klick durchführen. Mit diesem Tool kannst du nicht nur den Wert eines Prozentsatzes einer bestimmten Zahl errechnen, sondern auch den Prozentsatz eines bestimmten Wertes errechnen oder Prozente zu einem vorhandenen Wert addieren bzw. abziehen. Denn auch ein Taschenrechner nutzt dir in dem Fall nichts, dass du den Rechenweg nicht kennst, aber mit diesem Tool wirst du in Zukunft keine Probleme mehr mit dem Prozentrechnen haben.

Schreibe einen Kommentar